TRAFFICKING.CH

Trafficking.ch - Trafficked Victim Unit ist eine Front-organisation, die aktiv Opfer des Menschenhandels sowie anderer Zwangssituationen in unserem Schutzhaus Fortis betreut und schützt. 

Wir beraten und unterstützen Akteure wie Behörden und Institutionen direkt im Kampf gegen den Menschen-handel und Zwangssituationen.

Wir führen Schulungen, Trainings und Vorträge für Behörden, Institutionen, Firmen und Schulen durch.

Unser mobiles Team steht

24/7 zur Verfügung!

Spenden Sie jetzt!
 

HELFEN SIE MIT!

​Unsere Arbeit braucht Ihre finanzielle Unterstützung um den Überlebenden des Menschenhandels zu helfen. Mit einer Spende tragen Sie aktiv dazu bei.

Frage des Monats

Ist das richtig? Nur die Strafverfolgungsbehörden können Opfer identifizieren, die für die Erholungs- und Bedenkzeit (Art. 35 VZAE) notwendigen begründete Hinweise feststellen und beim kantonalen Migrationsdienst die Erholungs- und Bedenkzeit (Art. 35 VZAE) für das Opfer beantragen.

Antwort: Nein! Die Weisung des SEM bestimmt welche Parteien einen Antrag für die Erholungs- und Bedenkzeit stellen können (Text aus der Weisung Ziffer 5.6.8.2.3): Einen Antrag auf Erholungs- und Bedenkzeit kann das Opfer selbst aber auch die Strafverfolgungsbehörden, die Opferhilfestellen oder eine Beratungsstelle stellen (eine Vollmacht ist beizulegen). Die zuständigen Opferhilfestellen sind zu informieren.

 

© 2020 By Trafficking.ch

+41 44 585 35 45